Wachstumsmotor Healthcare Eine gesunde Anlage

Gesundheit geht uns alle an! Kaum ein Thema auf der Welt betrifft so viele Menschen und dringt in fast alle Lebensbereiche ein – angefangen von klassischen Arzneimitteln über Dienstleistungen bis hin zu computergesteuerten Tools. Die Gesundheitsbranche boomt und gehört zu den am schnellsten wachsenden Märkten weltweit.

Noch nie hatte Gesundheit so einen großen Stellenwert wie heute. Im Vergleich zu früher liegt heute das Augenmerk nicht auf der Behandlung von Krankheiten, sondern vermehrt auf der Vorsorge bzw. Erhaltung der Gesundheit. Zudem führt der medizinische Fortschritt zu einer verstärkten Nachfrage nach Gesundheitsprodukten und -dienstleistungen. Allein in Österreich sind die jährlichen Gesundheitsausgaben innerhalb der letzten zehn Jahre um über 40 % auf rund 41 Mrd. Euro im Jahr 2017 gestiegen. Dies entspricht einem Anteil am Bruttoinlandsprodukt von 11 %. Von den gesamten Gesundheitsausgaben entfallen inzwischen über 11 Mrd. Euro auf den privaten Bereich – 2007 waren es noch unter 8 Mrd. Euro.
Ein hohes Gesundheitsbewusstsein, einhergehend mit wachsenden Ausgaben, ist eine Entwicklung, die nicht nur in Österreich zu beobachten ist. Weltweit investieren immer mehr Menschen Zeit und Geld in ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden. Verantwortlich hierfür sind verschiedene Faktoren, angefangen vom zunehmenden Altern der Bevölkerung über ein weltweit steigendes Haushalts einkommen bis hin zu einer Veränderung des Lebensstils.

Fit bis ins hohe Alter
Die Zeiten, in denen man mit über 60 Jahren zum alten Eisen gehörte, sind längst passé. Immer mehr Menschen fühlen sich bis ins hohe Alter jung und fit. Dazu kommt, dass die Lebenserwartung kontinuierlich ansteigt. In Österreich und vielen anderen Industrieländern betrug 2017 die Lebenserwartung von Menschen zum Zeitpunkt der Geburt durchschnittlich 80 bis 81 Jahre. Die zunehmende Anzahl älterer Personen ist einer der größten Wachstumstreiber für die Gesundheitsbranche. Neben der Behandlung von altersspezifischen Krankheitsbildern und der pflegerischen Versorgung spielen auch Maßnahmen und Medikamente zur Gesundheitsförderung und Prävention eine immer größere Rolle.

Eine Entwicklung, die auch Auswirkungen auf den Gesundheitsmarkt hat, ist das Wirtschaftswachstum in den Emerging Markets (s. Seite 18). Dank steigender Einkommen und einer größer werdenden Mittelschicht sind bereits heute enorme Zuwächse im Bereich der medizinischen Grundversorgung sowie auf dem Gebiet der Lifestyle-Medizin zu beobachten. Ein Trend, der möglicherweise auch in den nächsten Jahren noch anhält.

Zukunft Gesundheit
Innovationen und Fortschritte in bestehenden Technologien werden in den nächsten Jahren zu einem Wandel innerhalb der Gesundheitsbranche sowie zu neuen Geschäftsmodellen führen. Wie in vielen anderen Bereichen wird die Digitalisierung auch in diesem Sektor ihre Spuren hinterlassen. Die unter dem Begriff E-Health zusammengefassten Entwicklungen werden vor allem zu einem besseren Austausch zwischen Patienten und Dienstleistern führen. In den nächsten Jahren werden immer mehr Patientendaten den behandelnden Ärzten zur Verfügung stehen. Ferner können Ärzte in Zukunft auf ein gigantisches medizinisches Know-how zurückgreifen und erhalten dank komplexer computerbasierter Diagnosetools in kürzester Zeit Krankheitsanalysen und Hilfestellungen.

Individuelle Medizin
Ein anderer Trend ist die personalisierte Medizin. Hierbei werden Eigenschaften und körperliche Gegebenheiten des jeweiligen Patienten in die Behandlung mit einbezogen. So ist beispielsweise denkbar, dass Medikamente und Therapieverfahren nach einem vorherigen Gentest individuell auf den Patienten zugeschnitten werden. So sollen Komplikationen, aber auch wirkungslose Medikationen vermieden werden.

Ebenfalls eine große Rolle könnte in Zukunft die Überwachung oder Vermessung der eigenen Gesundheit spielen. Bereits heute kontrollieren zahlreiche Menschen mittels so genannter Health Tracker einen Teil ihrer Vitalfunktionen. Sensoren können nicht nur Puls und Blutdruck kontrollieren, sondern auch Krankheiten wie beispielsweise Diabetes diagnostizieren. Mediziner kritisieren allerdings, dass die heutigen Geräte teils ungenaue Ergebnisse liefern und Anwender die Resultate meist nicht sinnvoll interpretieren können. In wenigen Jahren werden diese Probleme voraussichtlich der Vergangenheit angehören. Dank besserer Sensoren, größerer Datenbanken und komplexerer Algorithmen werden die Diagnosen immer genauer und lassen weniger Interpretationsspielraum.

Lohnender Ausblick
Die Aussichten für die Gesundheitsbranche sind durchaus positiv zu bewerten. Eine immer älter werdende Bevölkerung, steigende Einkommen und technische Innovationen könnten auch die nächsten Jahre die ausschlaggebenden Wachstumstreiber sein. Anleger können entweder mit Einzelaktien oder mit speziellen Pharma- und Gesundheitsfonds an der weiteren Entwicklung der Branche partizipieren.

Spezialgebiete im Healthcare-Sektor weltweit:

Ästhetische Medizin
Biochemie
Biotechnologie
E-Health
Ernährung/Fitness
Genmedizin
Humangenetik
Infektionsepidemiologie
Kliniken/Pflegeheime
Laboratoriumsmedizin
Luftreinhaltung
Personalisierte Medizin
Medizintechnik
Mikrobiologie
Neurochirurgie
Nuklearmedizin
Pharmakologie
Reproduktionsmedizin
Transfusionsmedizin
Umweltmedizin

Mehr zu Märkten, Trends und Nachrichten auf hellobank.at/maerkteundkurse.

Disclaimer / Marketingmitteilung:
Alle Angaben dienen nur der Unterstützung Ihrer selbstständigen Anlageentscheidung und stellen keine Empfehlung der Hello bank! dar.

Weitere spannende Themen im Hello Magazin

Top