Digitales Österreich: Zahlen und Fakten zum Stand der Digitalisierung

Österreich will bis zum Jahr 2025 im Bereich Digitalisierung im internationalen Vergleich eine führende Rolle einnehmen. Hierfür hat die Bundesregierung eine Digital Roadmap erstellt. Darüber, an welchem Punkt auf dieser Straße sich das Land derzeit befindet, gibt der jährlich veröffentlichte Index für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft (Digital Economy and Society Index, DESI) Auskunft. Er misst die Fortschritte der EU-Länder auf dem Weg zu einer digitalen Wirtschaft und Gesellschaft.

Breitbandausbau weit fortgeschritten
Im Bereich Konnektivität (Breitbandverfügbarkeit) ist Österreich gut aufgestellt. 90 % aller Haushalte besitzen einen Hochgeschwindigkeits-Breitbandanschluss, und die überregionale Abdeckung mit ultraschnellem Breitband beträgt rund 66 % – beides liegt über dem EU-Durchschnitt. Lediglich bei der ländlichen Abdeckung mit schnellem Internet bleibt Österreich unter Durchschnitt. Grund: die teilweise für den Ausbau ungünstige Landschaftsformation (Gebirge). Beim Humankapital (digitale Kompetenz) konnte Österreich EU-weit hingegen einen der vorderen Plätze erobern. Hinter dem EU-Durchschnitt bleibt Österreich jedoch bei der Nutzung von Internetdiensten durch die Bevölkerung. Allerdings kann bei der Nutzung von Online-Banking seit 2015 ein jährliches Wachstum verzeichnet werden.

Wirtschaft ist digital gerüstet
Ebenfalls gut aufgestellt ist Österreich im Bereich Integration der Digitaltechnik. Hier wird berücksichtigt, wie weit Unternehmen digitalisiert sind. So benutzen beispielsweise noch wenig Unternehmen Cloud-Dienste, während der elektronische Informationsaustausch intern und extern bereits sehr ausgeprägt ist. Auch eine Steigerung im Online-Handel ist zu beobachten.

Einen vorderen Rang (Platz 8) belegt Österreich bei den digitalen öffentlichen Diensten. Über die Plattform „Digitales Österreich“ sind die wichtigsten öffentlichen Dienstleistungen online zugänglich. Leider bleibt die Bürgernutzung etwas hinter dem Angebot zurück. Sie liegt jedoch immer noch über dem EU-Durchschnitt.

Platz 11 in der EU-Wertung
Insgesamt belegt Österreich im DESI-Index mit 58 Punkten den 11. Platz und liegt damit über dem EU-Durchschnitt (54 Punkte) und vor Deutschland (Rang 14). Das Ende der Digital Roadmap ist somit noch nicht erreicht, aber Österreich befindet sich auf einem guten Weg.

Quelle: Bundesministerium für Digitalisierung

Weitere spannende Themen im Hello Magazin

Top