Trends
Anlagetrend:

5G-Technologie

5G ist nach GSM, UMTS (3G) und LTE (4G) die nächste Entwicklungsstufe des Mobilfunknetzes und soll eine neue Ära der Telekommunikation einläuten. Die Vorteile von 5G gegenüber den alten Netzstandards sind größere Datenübertragungsraten, höhere Geschwindigkeiten und geringerer Energieverbrauch. Doch die hohe Geschwindigkeit ist für viele Experten gar nicht das wichtigste Feature. Der Durchbruch ist ein anderer: Bei 5G ist es nämlich gelungen, die Verzögerungen bei Datenübertragungen – „Latenz“ genannt – in den Bereich von Millisekunden zu minimieren. Das eröffnet bislang ungeahnte Möglichkeiten der Echtzeit-Kommunikation.

Innovative Dienste

Unternehmen aus der Mobilitäts- und Logistikbranche werden dann ihre Konzepte für assistiertes und autonomes Fahren sowie Flotten- und Verkehrsmanagement massiv ausbauen. Mit 5G wären auch smarte Städte möglich. Gerade die intelligente Vernetzung so unterschiedlicher und doch zusammengehöriger Bereiche wie Abfallentsorgung, Verkehrsteuerung und Energiegewinnung auf kommunaler Ebene verspricht mehr Nachhaltigkeit und höhere Effizienz. Auch Hersteller von Smart-Home-Lösungen – sei es bei Haushaltsgeräten, Klimatechnik, Unterhaltung, Sicherheit oder Beleuchtung – können auf der Basis vom 5G neue innovative Serviceleistungen anbieten.

5G-Ausbau in Österreich

In Österreich wird mit Hochdruck am Aufbau des 5G-Netzes gearbeitet. Das Ziel der Bundesregierung: bis 2025 soll die schnelle 3,5-Gigahertz-Technik überall verfügbar sein. Drei Telekom-Unternehmen teilen sich den Markt: Neben der A1 Telekom Austria, die mehrheitlich zum mexikanischen Telekomriesen America Movíl gehört, kamen bei der Auktion im März 2019 auch Magenta (ehemals T-Mobile), die Österreich-Tochter der Deutschen Telekom, und Drei, Mobilfunktochter des chinesischen Mischkonzerns Hutchinson, zum Zug. Zudem haben vier Anbieter auf regionaler Ebene Frequenzen ersteigert. Insgesamt flossen dafür 188 Millionen Euro in die österreichische Staatskasse.

Highspeed fürs Depot

Anleger können die Welt von morgen mitgestalten, indem sie in Unternehmen investieren, die in dem Wachstumssegment Telekommunikation tätig sind. Zu den führenden Unternehmen im Bereich der 5G-Technologie gehören z.B. Ericsson, Qualcomm, Nokia und Verizon. Mit 5G-Netzen alleine ist es allerdings nicht getan, darüber hinaus ist eine neue 5G-fähige Smartphone-Generation erforderlich.
Samsung hat 2019 mit dem Galaxy S10 5G das weltweit erste 5G-Handy auf den Markt gebracht. Das HUAWEI Mate 20 X 5G ist das erste China-Smartphone, das den neuen Standard unterstützt. Apple hat bislang kein 5G-fähiges iPhone am Start. Das nächste Modell wird aber – da sind sich Fachleute sicher – den neuen Standard unterstützen.

Die Hello bank! bietet ihren Kunden verschiedene interessante Investmentpläne mit Schwerpunkt Technologie und/oder Telekommunikation an – von Fonds über ETFs hin zu Aktien reicht das Angebot.

Mehr dazu finden sie hier.